5G: Die 5 Giga-Gäggs

Laut dem Antennenhersteller ERICSSON weisen 5G-Sendeantennen eine 8 bis 16 mal höhere Sendeleistung auf als bisherige Mobilfunk-Sendeantennen. Das bedeutet für Anwohner, in Volt pro Meter gemessen, eine 3 bis 4 mal höhere Strahlenbelastung. Zur Zeit wird dies von den kantonalen Umweltämtern in einer Kumpanei mit den Mobilfunkbetreibern mit den nachfolgenden 5 Gäggs zu vertuschen versucht.……

weiterlesen

Welches Gefährdungspotential steckt in der Mobilfunketechnik 5G?

Interview mit Jörn Gutbier zu 5G bei 5G-Anbieter.info In einem Interview mit 5G-Anbieter.info, einem Infoportal zum LTE-Nachfolger, erklärt Jörn Gutbier von diagnose:funk, welches Gefahrenpotential die Mobilfunktechnik birgt und erläutert Grundlegendes. Ganz am Ende des Interviews auf dieser Seite finden Sie noch Hintergrundinformationen zum elektromagnetischen Spektrum und wie wir Menschen es verändert haben.   5G-Anbieter.Info hat vorab gut……

weiterlesen

Wieso die WHO Mobilfunkstrahlung auf „krebsfördernd“ hochstufen müsste

Die Basis für die heute geltenden Grenzwerte für nicht-ionisierende Strahlung wurde ca. vor zwanzig Jahren gelegt. Dabei wurde angenommen, dass Mobilfunkstrahlung – oder allgemeiner: hochfrequente elektromagnetische Felder HFR-EMF – für den Menschen ausschließlich eine thermische Wirkung haben.   Im Jahr 2001 hat die Weltgesundheitsorganisation WHO beschlossen, niederfrequente elektromagnetische Felder (ELF-EMF) als „möglicherweise krebserregend für Menschen“ einzustufen. Im Jahr 2011 hat d…

weiterlesen

5G: Achtung PR-Artikel mal anders gelesen

Es herrscht ein neuer kalter Krieg zwischen Grossinvestoren und der breiten Bevölkerung. Von unersättlicher Gier getrieben will uns der zweitgrösste Industriezweig der Welt, einen neuen Mobilfunkstandart aufzwingen, der angeblich 100mal mehr Daten in 100mal höherer Geschwindigkeit übertragen und den Grossaktionären neue Milliarden in die Tresore spülen soll. Die Gesundheit von Mensch und Tier, von Flora……

weiterlesen

Wissenschaftler im Interview: Schädliche Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung werden verborgen

Professor Franz Adlkofer kam ins RT Deutsch-Studio mit einer gewissen Skepsis. „Es ist ein schwieriges Thema“, sagte er. Schwierig vor allem, weil die Ergebnisse der langjährigen wissenschaftlichen Studien im Bereich „Biologische Wirkung der elektromagnetischen Felder“ den Interessen der Mobilfunkunternehmen zuwiderlaufen. Im Interview mit Maria Janssen erklärt Adlkofer, wie die wissenschaftlichen Untersuchungen abliefen und welche Ergebnisse……

weiterlesen

Tödliche Strahlung

Seit Einführung des Mobilfunks in England hat sich die Zahl bösartiger Hirntumore verdoppelt. von Franz Adlkofer | gefunden bei Rubikon vom 16.01.2019 Zwei britische Forschergruppen stellten bei der englischen Bevölkerung einen Anstieg tödlicher Gehirntumore fest. In Bezug auf die Ursachen sind sich die Experten uneinig, doch vieles spricht für die Mobiltelefonie. Die Medien schweigen oder verwirren die Bevölkerung……

weiterlesen

5G strahlendes Versprechen mit erhöhter Krebsgefahr

Die neue Generation des Mobilfunks 5G soll bis zu 1000-mal mehr Datenvolumen übertragen. Doch hinter den grossen Versprechen lauern möglicherweise erhöhte Krebsgefahr. Und die europäischen Regierungen wollen davon nichts wissen.   Sehr lesenswert. Artikel nur als PDF verfügbar Tagesspiegel 13.01.2019 | Harald Schumann und Elisa Simantke…

weiterlesen

Krebsrisiko durch 5G: Europa ignoriert die Gefahr

Die Technologie für den Mobilfunk steht im Verdacht, die Gesundheit zu schädigen. Aber die Regierungen fördern den Ausbau unbeirrt. Der geplante europaweite Ausbau des Mobilfunknetzes der fünften Generation (5G) birgt große ökonomische und technische Risiken und stößt bei der Bevölkerung in einigen EU-Ländern auf erheblichen Widerstand. Das berichtet das Journalistenteam Investigate Europe im Tagesspiegel am Sonntag. Demnach ist es……

weiterlesen

Guttannen wieder ohne 5G

Der mit gigantischem PR-Aufwand begonnene 5G-Versuchsbetrieb mit Schulkindern im Bergdorf Guttannen wurde vorzeitig beendet und die 5G-Antenne demontiert. Zum Bild oben: Ach, wie geht die Zeit doch so rasch vorüber! Das superschnelle 5G Ultra-Breitbandzeitalter in Guttannen ist, kaum begonnen, auch schon vorbei. Im Bild die Montage der 5G-Antenne Anfangs April 2018 Von Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch) Schwarzenburg, 27.……

weiterlesen

Verdoppelung des bösartigsten Hirntumors

Verdoppelung der Häufigkeit von Glioblastomen – den bösartigsten aller Hirntumorarten – in England seit der Einführung der Mobiltelefonie Von Prof. Dr. med. Franz Adlkofer Pandora-Stiftung für unabhängige Forschung https://stiftung-pandora.eu/ Publiziert bei Gigaherz.ch am 14.12.2018 Am 28.10.2018 erschien in den Microwave News ein Bericht über die Ergebnisse zweier Forscher­gruppen, die in England von 1995 bis 2014 eine Zunahme von Glioblastomen festgestellt……

weiterlesen

Die neue Krebsstatistik des BFS

Das Eidgenössische Bundesamt für Statistik publizierte Ende November 2018 neue Zahlen zur Krebsstatistik in der Schweiz. Liebe Leserinnen und Leser, lasst Euch in Sachen Mobilfunk und Krebs bitte nicht ein X für ein U vormachen. Von Hans-U. Jakob, Gigaherz.ch Schwarzenburg, 5.Dezember 2018 In der Schweiz stieg die Anzahl an Standorten von Mobilfunkantennen in der Zeit von……

weiterlesen

Swisscom-Falschinformationen zu 5G

Swisscom vermittelt in Orientierungsveranstaltungen, in PR-Schriften, in allerlei Werbeprospekten und vor allem in Einsprache-Antworten falsche Angaben zum neuen Mobilfunk-Standard 5G von Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch) Schwarzenburg, 13.11.2018 Der neue Mobilfunk-Standard 5G ist nur in Frequenzlagen ab 3400Megahertz (=3.4GHz) und höher möglich. Was darunter ist, hat mit 5G herzlich wenig zu tun. Richtig ist ferner: 1) Swisscom besitzt für……

weiterlesen

Politiker und die Umsetzung von Elektrosmog Gefahren-Signalen

Achtung stellen Sie ihren Kinderwagen nie auf einen Schachtdeckel! Weil Schachtdeckel-Antennen in Kinderwagen, wenn diese darüber parkiert werden, Elektrosmog | E-Feldstärken bis 30V/m erzeugen können, das ist 5 mal höher als der sogenannte Vorsorge-Grenzwert, intervenierte Gigaherz.ch bereits im Mai 2016 beim Gemeinderat der Stadt Bern gegen die generelle Erteilung von Baubewilligungen für Schachtdeckelantennen auf dem……

weiterlesen

5G Mobilfunk ist wie Russisch-Roulette !

5G Mobilfunk

Zwei Artikel die die Gefährlichkeit der neunen 5G Mobilfunk Technik verdeutlichen – 5G Mobilfunk ist wie russisch Roulette ! Die Strahlungssicherheit von 5G Mobilfunk Wi-Fi: Beruhigend oder russisch Roulette? Radiation Oncology, Valume 101, Nr. 5, 2018 commentsp1274 Der bevorstehende Ausbau der fünften Generation 5G des Mobilfunkes wird angepriesen als signifikante Verbesserung der Geschwindigkeit im Vergleich zur……

weiterlesen

5G Test der Swisscom in Guttannen – doch wo liegt das ?

Guttannen, ist das letzte Dorf auf der Bernerseite des Grimselpasses. 1050m über Meer, 300 Einwohner. Warum wohl kommt Swisscom auf die Idee, ihr neues 5G-Netz ausgerechnet in diesem kleinen Bergdorf zu testen? von Hans-U. Jakob, Gigaherz.ch, Schwarzenburg, 14.7.2018 Der alleinige Arbeitgeber in dort oben ist die KWO. Das heisst die Kraftwerke Oberhasli AG. Die Betreiberin von……

weiterlesen

Andere Messmethode – schon wären stärkere Antennen erlaubt

Trotz Bedenken vor möglichen gesundheitlichen Folgen: Nationalräte wollen mit einem Trick die geltenden Strahlenschutzgrenzwerte umgehen. Artikel vom Tagesanzeiger 19.04.2018 Gipfelstürmer: Der neue 5G-Standard erlaubt ein 100-mal höheres Übertragungstempo. Foto: Frank Augstein (Keystone) Es gibt politischen Widerstand gegen den raschen Aufbau des schnellen Mobilfunkstandards der fünften Generation (5G). Der Ständerat lehnte es Anfang März ab, die……

weiterlesen

Tierstudie aus Italien belegt erneut erhöhtes Krebsrisiko durch Mobilfunk-Strahlung

Medienmitteilung vom 28. März 2018 Das Ramazzini Institut in Bologna hat die Ergebnisse seiner mit Spannung erwarteten Ratten-Studie1 in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift2 veröffentlicht. Die Tiere wurden über längere Zeit mit unterschiedlichen und schwachen Mobilfunksignalen bestrahlt. Dabei wurde festgestellt, dass bei den bestrahlten Tieren signifikant mehr geschädigte Zellen auftraten als bei nicht bestrahlten Tieren. Sogenannte Schwannome,……

weiterlesen

Unglaubliches Experiment: 5 dänische Schülerinnen zeigen wie krank W-LAN machen kann

gefunden bei: http://www.dieter-broers.de/w-lan-kann-krank-machen/ Liebe Freunde, Ihr wisst wie sehr mir dieses Thema am Herzen liegt und welche große Bedeutung ich den Forschungsergebnissen in diesem Bereich zu messe. Ihr wisst auch, dass dieses Thema bislang von offiziellen Stellen, wie beispielsweise dem Bundesamt für Strahlenschutz klein geredet wird. Einen kleine Zusammenstellung von mir relevant erscheinenden Forschungsergebnissen habe ich……

weiterlesen

Tischen uns das Bundesamt für Kommunikation und die Mobilfunkanbieter Märchen auf?

Mobilfunk: Vorgeschobene Behauptungen sollen Mehrbelastung rechtfertigen Tischen uns das Bundesamt für Kommunikation und die Mobilfunkanbieter Märchen auf?   Medienmitteilung: Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU), 18. Dezember 2017 (PDF) In der Schweiz seien die Grenzwerte für Mobilfunkanlagen zehn Mal strenger als im benachbarten Ausland. Ohne Grenzwerterhöhung stehe zudem die neue Mobilfunktechnik 5G bei uns auf dem Spiel: Das behaupten……

weiterlesen

Lügen sollten bestraft werden – gilt das bei Politikern und der Mobilfunkindustrie auch?

Bei der für 2020 geplanten Einführung des Mobilfunkstandards 5G soll die Schweiz die Nase vorne haben. 100mal höhere Geschwindigkeit für 100mal grössere Datenmengen wird versprochen. Selbstverständlich alles über Funk und durch die Luft. Dazu müsse jetzt unabdingbar, diskussionslos und sofort nicht nur der Strahlungsgrenzwert in der Schweiz erhöht, das heisst gelockert, sondern auch noch das……

weiterlesen


  • Kontaktieren Sie uns:

    URS RASCHLE
    Elektrosmog-Analysen | Lebensraum-Energetik | Lebens-Energetik | EMV-Tech
    Postfach | CH - 9113 Degersheim

    Tel: +41 (0)71 370 02 90 oder +41 (0)71 370 08 80 | Mail: mail (ät) urs-raschle.ch