Entmagnetisierung von Baustahl

Eisenbeton und Stahlträgern

Das natürliche Erdmagnetfeld ist in unserem Leben allgegenwärtig. Bis auf wenige Ausnahmen bei hoch technischen Anwendungen stört dieses Feld jedoch nicht. Erst örtliche Feldkonzentrationen stören technische Geräte wie zum Beispiel Bildschirme oder medizinische Geräte. Gleichfeldkonzentrationen werden aber auch als gesundheitsschädlich angesehen.
Insbesondere während des Schlafes können magnetische Gleichfelder die Erholung beeinträchtigen und damit auf Dauer die Gesundheit schädigen. Auch ausserhalb des Schlafbereichs können die künstlichen Felder sowohl die Gehirnströme als auch den Hormonhaushalt beeinflussen und so das Wohlbefinden des Menschen empfindlich stören.

Magnetisches Gleichfeld

Das natürliche ungestörte Erdmagnetfeld ist für den Menschen lebensnotwendig. Es ist ein wichtiger biologischer Faktor, der für die Steuerung und Stimulation des Stoffwechselprozesses verant­wortlich ist. In der freien, unbebauten Natur besteht ein homogenes Erdmagnetfeld. Je nach geo­logischem Untergrund und Breitengrad beträgt es zwischen 30 µT und 60µT.
Nahezu in all unseren Häusern und Wohnungen gibt es aber teilweise starke Anomalien dieses Erdmagnetfeldes. Die Störungen entstehen hauptsächlich durch magneti­siertes Eisen, welches in Form von Baustahlmatten und Stahlträgern beim Bau des Hauses verwendet wird. Durch das Herstellungsverfahren, den Transport und die Einbauarbeiten von Baustahl wird dieser stark magnetisiert und wirkt als Permanentmagnet, somit wird das natürliche Erdmagnetfeld im Gebäude dauerhaft verändert.

Auswirkungen

Zahlreiche Studien belegen, dass ein verändertes Erdmagnetfeld zu diversen Erkrankungen führen kann. Die University of Washington beispielsweise entdeckte, dass Gehirnzellen im Vergleich zu anderen Körperzellen einen hohen Eisengehalt haben, wodurch sie besonders anfällig für Schäden durch niederfrequente Magnetfelder oder geomagnetische Verzer­rungen sind.
Veränderte Magnetfelder können auch den Hormonhaushalt beeinflussen und so Wohlbefinden und Erholungsphasen des Menschen stören. Ins­besondere während des Schlafens können magnetische Anomalien zu Veränderungen im Serotonin-Melatonin-Haushalt führen und dadurch die Gesundheit beeinträchtigen. Die Auswirkungen können sehr unterschiedlich sein: Von extremer Müdigkeit, Schlaflosigkeit über Erschöpfungszustand und Burnout-Syndrom bis hin zu Depressionen. Aber auch Konzentrations- und Lernstörungen konnten festgestellt werden.


nachher
vorher

Lösung

Bisher gab es keine Möglichkeit Magnetfeld­verzerrungen zu vermeiden oder nachträglich zu beseitigen. Auch der Einsatz von entmagnetisiertem Baustahl ist keine effektive Alternative, da beim Einbau wieder Feldverzerrungen entstehen.
Das neu entwickelte Entmagneti­sierungs­verfahren ist die wirksamste Methode, um Magnetfeld­störungen zu beseitigen oder zu re­duzieren. Wir entmagnetisieren sowohl während der Bauphase, als auch in bestehenden Gebäuden. Mittels einer 3D-Magnetfeld­messung stellen wir fest, wie gross die Abweichungen vom natürlichen Geo-Magnetfeld sind. Unter laufender Messung entmagnetisieren wir gezielt Stück für Stück die Bausubstanz. Die erreichte Entmagnetisierung hat dauer­haften Bestand. Das Verfahren kann ohne Beschädigung von Fussböden oder Einrichtungen angewendet werden. Mit diesem neu entwickeltem Verfahren bieten wir die einzigartige Möglichkeit die magnetischen Gleichfeldstörungen dauerhaft zu eliminieren und damit ein gesundes Raumklima zu schaffen.

Vor einer Entmagnet­isierung

In diesem Beispiel sehen Sie starke Feldstärkeunterschiede auf verhältnismässig kurzer Distanz. Diese entstehen durch die im Bau verwendeten Eisenteile, die das natürliche Erdmagnetfeld verzerren.

Nach einer Entmagnet­isierung

Bei der Entmagnetisierung wird mittels speziellen Geräten gezielt ein Gegenfeld aufgebaut, so dass das Magnetfeld entsprechend angeglichen wird.

vorher
nachher

Messung – Beratung – Ausführung

Mittels dreidimensionalen Messungen ermitteln wir die Feldverzerrungen und können so den Einsatz einer Entmagnetisierung errechnen und planen. Hierbei arbeiten wir mit den führenden Spezialisten der Firma Wurzacher Elektronik Systeme KG zusammen, die das Verfahren der Entmagnetisierung sowie der Magnetfeldkompensation professionalisiert hat.

>> Für weitere Informationen sowie eine Offertanfrage füllen Sie bitte das unterstehende Formular aus.

Lass dieses Feld leer

Anfrage zur Entmagnetisierung

Was hätten Sie gerne entmagnetisiert?
– Fläche (m2) mit, die entmagnetisiert werden soll?
– Gesamt Fläche (m2) der Wohnung/Büro?
– Über wieviele Stockwerke ist diese Fläche verteilt?
– weitere Informationen




Kommentare sind geschlossen.


  • Newsletter anfordern


  • URS RASCHLE  |  ELEKTROSMOG-ANALYSEN | BIO-ELEKTROTECHNIK® | ELEKTROBIOLOGIE | EMV-TECH · EMV/U | LEBENS-ENERGETIK

    CH - 9113 Degersheim | Hörenstrasse 1 | Telefon: +41 71 370 02 90 und +41 71 370 08 80  |  Mail: mail (ät) urs-raschle.ch  | >> Klick für direkt Kontaktaufnahme >>