Elektrosmog

Eine Elektrosmog-Analyse/Messung beinhaltet eine komplette Untersuchung Ihres Schlaf-, Wohn- oder Arbeitsplatzes eines ganzen Hauses, einer Wohnung oder von bestimmten Räumen.

Dabei wird das ganze Spektrum von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen, sowie statischen Feldern mit geprüften Messmitteln untersucht.

Eine Analyse ist also eine umfassende Betrachtung sämtlicher Elektrosmog-Feldern. Dazu gehört eine entsprechende Beratung, sowie die Mithilfe und die Kontrolle der ev. benötigten Vorsorgemassnahmen.

Die komplexe Probelmatik erklären wir Ihnen umfassend auf einfache Art und Weise und zeigen Ihnen einen praxisorientierten Lösungsweg auf ohne störende Felder - ohne Elektrosmog.

  1. Es erfolgt eine Messung sämtlicher zum Elektrosmog gehörenden Feldern.
  2. Sie erhalten einen schriftlichen Messbericht mit Vorschlägen und Empfehlungen zur Reduktion der störenden Felder.
  3. Wir erarbeiten gemeinsam ein Sanierungskonzept für die Reduktion der störenden Felder.
  4. Wir überwachen und überprüfen die getroffenen Massnahmen.

Unsere Konzepte und Dienstleistungen im Bereich Elektrosmog, EMV und EMVU, NIS sowie andere Störfelder und Umweltbelastungen bringen Ihnen mehr Lebensqualität, mehr Produktivität und mehr Gesundheit!

Was ist Elektrosmog ?

Elektro kommt von Elektrizität. Smog ist die Verquickung von smoke (Rauch) und fog (Nebel) und bedeutet soviel wie "dicke Luft".

Elektrosmog will die Strahlenbelastung durch technische Felder umschreiben und vor deren Gefahren warnen. Ein alles umfassenden technische und wissenschaftliche Begriff gibt es hierfür nicht. Am meisten werden die Begriffe Elektromagnetische Verträglichkeit EMV und EMVU verwendet sowie nichtionisierende Strahlung NIS.

Elektrosmog / E-Smog wird prinzipiell in fünf verschiedene Felder unterteilt. Wobei noch drei weiter dazukommen wenn wir den Begriff etwas erweitern.

  1. Elektrische Wechselfelder
    Sie entstehen als Folge elektrischer Wechselspannung in Installationen, verkabelten Wänden, Leitungen, Geräten, Steckdosen, Schaltern, Lampen, Verteildosen, etc. Das Feld besteht immer, auch wenn kein Verbraucher eingeschaltet ist. Der Körper nimmt solche Felder wie eine Antenne auf und steht dann unter Spannung. Sie bewirken im Körper künstliche Wirbelströme, Stromflüsse, Ladungsumkehrungen, Zell- und Nervenreize.
  2. Magnetische Wechselfelder
    Diese entstehen als Folge von fliessendem Wechselstrom, d.h. sobald der Verbraucher eingeschaltet wird. Hochspannungsleitungen, Bahnlinien, Trafostationen, Niedervoltbeleuchtung, etc. Sie induzieren im Körper unnatürliche Spannungen und Wirbelströme und können vermutlich zu Hormonstörungen bis Leukämie, Krebs führen.
  3. Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)
    Mobilfunk, Funkrufdienste, Radio- und Fernsehsender, schnurlose Digitaltelefone, Amateur-, CB-, Feuerwehr-, Polizei-, Taxi-Funk, Radar, Satelliten, Sicherheits- und Alarmanlagen, schurlose Babyphone, Mikrowellenherde, etc. Die biologische Wirkung durch schwächere Strahlung, die noch keine Erwärmung verursachen, werden international auf Hochtouren erforscht: Nervenreize, Zellkommunikations- und Stoffwechselstörungen, genetische Defekte, psychische Störungen, Schwangerschafts- und Hormonprobleme, Hirnstromveränderungen, Öffnung der Blut-Hirn-Schranke, Krebs, etc. werden immer wieder bestätigt.
  4. Elektrische Gleichfelder (Elektrostatik)
    Blitze, statische Entladung an Kleidern, beim aussteigen des Autos, etc. Der Körper wird unter Spannung gesetzt und entlädt sich an geerdeten Teilen schockartig. Kaum ein anderer Faktor hat derart nachteilige Auswirkungen auf das Raumklima wie Elektrostatik.
  5. Magnetische Gleichfelder (Magnetostatik)
    Der bekannteste Gleichstromverursacher ist die Erde (Erdmagnetfeld). Sie können aber auch durch magnetisierte Metalle wie Stahl entstehen. Diese verzerren und überlagern das natürliche Erdmagnetfeld. Magnetische Gleichfelder durchströmen den Körper ungehindert. Sie wirken depolarisierend auf Zellen und erzeugen im Organismus elektrische Spannungen.

Eine Elektrosmog Messung muss mit geeigneten, geprüften und kalibrierten Messgeräten durchgeführt werden. Viele auf dem Markt erhältlichen Geräte können moderne Signale wie z.B. Mobilfunk UMTS und LTE sowie Funknetzwerke Wireless WLAN, DECT aber auch Radio und TV-Sender DAB, DVB nicht richtig messen und zeigen massiv zu niedrige Messwerte an. Aber auch in der Niederfrequenz wird die Messtechnik umfangreicher durch die Netzverschmutzungen, Dirty Power, Dirty Electricity, etc..
Wir messen mit Spektralanalysatoren frequenzspezifisch und testen die Gerät wie uns selber auch regelmässig an Qualitätssicherungs-Vergleichsmessungen!

Wie entsteht Elektrosmog ?

Elektrosmog entsteht wenn Elektrizität produziert, transportiert oder verbraucht wird, wenn elektrische Spannung anliegt oder elektrischer Strom fliesst, wenn Sender senden und Funker funken. Jedes Elektrogerät, jedes Stromkabel, jede Steckdose, alle Sendeantennen und alle Funktürme verursachen neben den gewünschten Wirkungen auch Nebenwirkungen: Elektrosmog, oder fachlicher ausgedrückt: technische elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder.

Bei unserer Stromversorgung zu Hause und am Arbeitsplatz kommen elektrische und magnetische Felder getrennt voneinander vor, Elektrische als Folge der elektrischen Spannung, Magnetische als Folge des fliessenden Stroms. Entsprechend werden diese beiden Felder getrennt, gemessen und bewertet. Wir sprechen hier von niederfrequenten Feldern, auch elektrische oder magnetische Wechselfelder genannt.

Bei den Sendern, z.B. Radio, Fernsehen, Mobilfunk oder Radar, verschmelzen die elektrischen und magnetischen Komponenten miteinander. Entsprechend wird nur eine Feldkomponente gemessen. Hier geht es um hochfrequente Felder, auch elektromagnetische Wellen genannt.

Hochfrequent bedeutet: viele Schwingungen pro Sekunde zwischen einigen zehn- bzw. hunderttausend Hertz (Kilohertz), Millionen Hertz (Megahertz) oder Milliarden Hertz (Gigahertz). Niederfrequent bedeutet: wenige Schwingungen pro Sekunde zwischen einem und einigen zehntausend Hertz. Statisch bedeutet: gar keine Schwingung, frequenzlos, null Hertz.

Natürliche Felder und Wellen sind seit Jahrmillionen unsere irdischen Wegbegleiter. Sie decken ein weites Spektrum ab, von den statischen Feldern über die nieder- und hochfrequenten, von sichtbaren Licht bis hin zu den radioaktiven Strahlen. Die meisten Felder können wir nicht spüren, denken wir an das Erdmagnetfeld, die Luftelektrizität, die Radioaktivität von Erde und Kosmos, die Mikrowellen der Atmosphäre und die Röntgen- bzw. UV-Strahlen der Sonne. Nur einen ganz kleinen Teilbereich des riesig grossen elektromagnetischen Spektrums können wir mit unseren Sinnen bewusst erleben: Wärme und Licht.

Die natürlichen elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder steuern ohne unser Zutun all unsere Lebensabläufe. Die natürlichen Felder sind unser Lebensmotor, sind so was wie die Software des Biocomputers Mensch. Ohne die natürliche elektromagnetische Stimulation könnte kein Lebewesen funktionieren, kein Herz schlagen, kein Hirn denken, kein Auge sehen, kein Ohr hören, kein Finger fühlen. Alles in allen Lebewesen ist elektromagnetischer Natur, funktioniert nach wunderbaren elektromagnetischen Gesetzmässigkeiten und passiert in einer kaum erklärbaren, elektromagnetischen Harmonie.

Elektrosmog, auch Elektrodreck genannt, ist nicht natürlich, sondern ein Kunstprodukt unserer technisierten Zeit, meist eine Art Abfall der Elektroindustrie. Die feinen natürlichen Felder und sensiblen biologischen Funktionen werden drastisch zunehmend von millionenfach gröberen künstlichen Feldern aus technischen Quellen aller Frequenzbereiche überlagert. Die Elektrifizierung der zivilisierten Welt mit inzwischen Milliarden Strom- und Funkquellen ist der grösste und unberechenbarste globale Eingriff in all die lebenssteuernden natürlichen elektromagnetischen Abläufe, in die physikalische Grundordnung der gesamten Schöpfung. Wie Mensch, Tier, Pflanze,Luft, Wasser, Wetter... jetzt oder in den nächsten Generationen auf diese technischen Felder aus tausend und einem Kabel, tausend und einem Gerät und tausend und einem Sender reagieren, das weiss noch keiner so genau.

Wissenschaftliche Aktivitäten laufen zwar auf Hochtouren, schlüssige Beweise sind aber immer noch ziemlich rar. Studien der letzten 30 Jahre z.B.aus den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Schweden, Finnland, Dänemark, England, Frankreich, Italien, Russland und auch Deutschland sind alarmierend, und es verdichten sich die Hinweise, dass wir es mit einem biologisch riskanten Umwelteinfluss zu tun haben. Kritische Wissenschaftler der medizinischen, biologischen und technischen Fakultäten warnen zunehmend vor diesen Risiken. Praxisnahe baubiologische Erfahrungen nach vielen tausend Messungen und Fallbeispielen bestätigen die offensichtliche Gesundheitsgefahr.

Elektrosmog stört die natürlichen Lebensabläufe, greift in biologische Prozesse ein und verändert sie, bedeutet Stress für Körper und Psyche, kultiviert Krankheit und verhindert Heilung. Ich bin kein Wissenschaftler, sondern Praktiker. Ich experimentiere nicht im Labor, habe dafür im Laufe vieler Jahre an einigen tausend Betten Elektrosmogmessungen im Alltag der zumeist kranken Kunden durchgeführt. Ich habe nach Reduzierung von Elektrosmog im häuslichen Umfeld, zumeist im Schlafbereich, Kranke wieder gesund, Nervöse wieder ruhig, Labile wieder stabil, Verspannte wieder entspannt, Bettnässer wieder trocken und Therapieresistente wieder therapiefähig werden sehen. Schmerzen verschwanden, Lebensqualität und Vitalität traten an die Stelle von Zerschlagenheit und Schlaflosigkeit. Das sind Fakten, die sich nicht darum scheren, was man von ihnen hält, oder ob die Wissenschaft schon fähig ist, sie letztendlich und schlüssig zu erklären.

Das Netz der öffentlichen Stromversorgung wird derweil immer dichter, die Anzahl elektrischer Geräte und Kabelmeter zu Hause und am Arbeitsplatz immer höher, die Verbreitung von Funktürmen und Sendern immer stärker, es gibt bald mehr Handys als es Ohren gibt. Jahr für Jahr nimmt die Elektrosmogintensität zu und mit ihr die elektromagnetische Unordnung für Mensch, Tier und die ganze Natur. Der Kosmos wird zum Chaos.

90 % der Elektrosmogintensität zu Hause und am Arbeitsplatz ist unnötig. 90 % wäre leicht reduzierbar ohne grosse Veränderungen der Lebensgewohnheiten. Der Elektrobiologie geht es um das Machbare, nicht um Grenzwerte. Es geht um Information und bewussten Umgang mit der Energie, die wir alle wollen und brauchen.

Die Gesundheitsorganisationen die Krankenkassen und vor allen die Rückversicherungen mahnen das Elektrosmog ein unkalulierbares Risiko ist. Dass vermutlich mehr als 30 % aller Erkrankungen durch gestörte Umweltbedingungen verursacht werden, jeder Dritte Umweltkrank ist. Elektrosmog steht hoch oben in der Hitlisteder gestörten Umweltbedingungen. Die amtliche Bauordnung fordert: "Bauten sind so zu errichten, dass sie die natürliche Lebensgrundlage nicht gefährden". Die flächendeckende Versorgung mit Mobilfunkwellen aus hunderttausend Sendern auf Dächern und Türmen und aber millionen Handys am Schädel, das Leben neben nonstop funkenden DECT-Schnurlostelefonen und WLAN-Points, die Nähe zu Trafos, Hochspannung, Bahnstrom…. ist mehr als eine Gefährdung der natürlichen Grundlage. Es gefällt mir, wenn das Bundesamt für Strahlenschutz aus Deutschland sagt: "Wo man Dauerbelastungen durch elektromagnetische Felder herabsetzen kann, da sollte man es tun". - Tun wir es ?

Auszug aus dem Buch Stress durch Strom und Strahlung von Wolfgang Maes (ISBN 3-923531-25-7)

Kommentare sind geschlossen.


  • Kontaktieren Sie uns:

    URS RASCHLE
    Elektrosmog-Analysen | Lebensraum-Energetik | Lebens-Energetik | EMV-Tech
    Amselstrasse 7 | CH - 9113 Degersheim

    Tel: +41 (0)71 370 02 90 oder +41 (0)71 370 08 80 | Mail: mail (ät) urs-raschle.ch