URS RASCHLE [öffentlich]
197 subscribers
404 photos
149 videos
27 files
813 links
ELEKTROSMOG-ANALYSEN
BIO-ELEKTROTECHNIK
ELEKTROBIOLOGIE
LEBENS-ENERGETIK
Download Telegram
Forwarded from MARKmobil via @like
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
MARKmobil Aktuell - Deindustrialisierung

Deutschlands Wirtschaft stirbt. Und zwar nachhaltig. Zwei der ranghöchsten Wirtschaftsexperten stellen der Regierung und dem Land ein verheerendes Zeugnis aus. In der deutschen Presse werden sie dafür beschimpft.

00:49 Prof. Hans-Werner Sinn, Ifo-Institut
10:42 Dr. Theodor Weimer, Chef Deutsche Börse
Forwarded from Legitim.ch
‼️Erschreckender Bericht aus den Rocky Mountains: Starlink-Schüsseln rotten die Wildtierpopulation aus‼️

In einem Brief an Arthur Firstenberg beschrieb der Verwalter eines Tierheims in den Rocky Mountains, wie Tiere im Tierheim krank wurden und starben. Dies geschah, nachdem die meisten Menschen in diesem Gebiet eine Starlink-Satellitenschüssel installiert hatten. Es ist nicht das erste Mal, dass die gesundheitlichen Auswirkungen elektromagnetischer Frequenzen ("EMF") auf Tiere und Menschen festgestellt wurden.

https://legitim.ch/erschreckender-bericht-aus-den-rocky-mountains-starlink-schuesseln-rotten-die-wildtierpopulation-aus/

Findest du diese Information wichtig? Dann abonniere unseren Kanal!
👉
@LegitimNews

#5G #USA #StarlinkSchüsseln #EMF
Forwarded from Eva Herman Offiziell
‼️‼️ Chatkontrolle: „Ein Massenüberwachungsapparat von orwellschem Ausmaß“

"Der Schweizer Messenger Threema hat sich mit scharfen Worten gegen die in der EU geplante Chatkontrolle gestellt. In einem Blogbeitrag schreibt das Unternehmen, dass mit der Chatkontrolle „ein Massenüberwachungsapparat von orwellschem Ausmaß“ eingerichtet werden solle. Das Projekt müsse gestoppt werden.

👉 Die Chatkontrolle wird voraussichtlich am Donnerstagmorgen im EU-Rat abgestimmt. Die bisherige Sperrminorität gegen das Vorhaben wackelt, weil Frankreich Zustimmung signalisiert hat. Würde der Rat für die Chatkontrolle votieren, könnte sie in die Trilog-Verhandlungen zwischen EU-Kommission, Rat und Parlament gehen. ..."

https://netzpolitik.org/2024/chatkontrolle-ein-massenueberwachungsapparat-von-orwellschem-ausmass/
URS RASCHLE [öffentlich]
Photo
Warum Elektrohypersensibilität (EHS) eine biologisch erwartbare Reaktion auf eine schädliche Strahlung ist – Peter Hensinger und Bernd I. Budzinski

In einem Fachartikel und Diskussionsbeitrag in der Zeitschrift – umwelt-medizin-gesellschaft – dokumentieren die Autoren Aspekte der Studienlage zur Elektrohypersensibilität und die psycho-sozialen Ursachen der Kontroverse, ob EHS eine Tatsache oder Einbildung ist. Der Artikel ist auch auf Englisch erschienen.

Warum Elektrohypersensibilität (EHS) eine biologisch erwartbare Reaktion auf eine schädliche Strahlung ist

Peter Hensinger / Bernd I. Budzinski

Ist Elektrohypersensibilität (EHS), ausgelöst durch Mobilfunkstrahlung, eine Tatsache oder eine Einbildung? Warum die Mobilfunkindustrie diese Krankheit zur Einbildung erklärt, ist nachvollziehbar. Für sie ist es geschäftsschädigend, wenn ihre Produkte mit Krankheitsfolgen in Verbindung gebracht werden. Doch auch die für den Gesundheits- und Strahlenschutz zuständigen Behörden verbreiten, EHS sei eine psychische, angstbesetzte Reaktion. Sie bestreiten Zusammenhänge mit der Strahlenbelastung und behaupten, es gäbe keinen…

https://urs-raschle.ch/warum-elektrohypersensibilitaet-ehs-eine-biologisch-erwartbare-reaktion-auf-eine-schaedliche-strahlung-ist-peter-hensinger-und-bernd-i-budzinski/
image_2024-06-27_09-25-44.png
104.3 KB
Das Wichtigste und am meisten ignoriert, Medizinische Studie in der Welt wurde 2004 von Olle Johansson, einem Wissenschaftler am Karolinska-Institut, der Institution, die den Nobelpreis für Medizin vergibt, veröffentlicht. Sein anderer Autor war Örjan Hallberg und sein Titel war “1997 – Ein kurioses Jahr in Schweden”. Im Herbst 1997 ging die Zahl der Kranken in jedem der 21 Landkreise des Landes nicht mehr zurück und begann abrupt zu steigen.

Die Zahl der seit mehr als einem Jahr krankgemeldeten Personen war rückläufig und erreichte im Juli 1997 mit 43.256 ein Rekordtief. Im folgenden Monat änderte sich dieser Trend plötzlich und begann steil anzusteigen. Im Dezember 2003 lag die Zahl der Langzeiterkrankten bei 135.318.

Weiterlesen .... https://cellphonetaskforce.org/please-get-rid-of-your-cell-phones-now/
image_2024-06-27_09-36-13.png
1.6 MB
Positive Auswirkungen bei Kindern nach Reduktion der Bildschirmzeit

Viele unserer Artikel befassen sich mit den schädlichen Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung auf den Menschen und die Umwelt. Es gibt aber auch Positives zu berichten: Die Auswirkungen lassen sich erstaunlich schnell beseitigen!

Dr. Victoria Dunckley, eine integrative Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiaterin in Los Angeles, hat mit verhaltensauffälligen Kindern zu tun. Sie hat beobachtet, dass schon innerhalb von vier Wochen mit einer Reduktion der Bildschirmzeit deutliche Verbesserungen bei den Kindern eintreten. Diese sind:

- Verringerung des psychologischen Stresses
- Weniger „Nervenzusammenbrüche“
- Bessere Konzentration und Organisation
- Stabilere Stimmung
- Verringerung der Einnahme von ADHS-Medikamenten
- Weniger Aggressionen und überschießende Reaktionen


Sie erklärt die Hintergründe in ihrem Buch „Reset Your Child’s Brain: A Four-Week Plan to End Meltdowns, Raise Grade, and Boost Social Skills by Reversing the Effects of Electronic Screen-Time“. Dr. Dunckley empfiehlt, mit Bildschirmfasten zu beginnen, damit „Kinder ihr Nervensystem neu einstellen können“.
Sehen Sie dazu auch das folgende Video: https://www.youtube.com/watch?v=mD5OmHNYIOw&t=1s

Jeder kann vier Wochen lang alles tun, also versuchen Sie einfach dieses Experiment. Sie brauchen mir nicht zu glauben, machen Sie dieses Experiment einfach zu Hause und sehen Sie, was passiert. Ich mache das die ganze Zeit, und der Effekt ist sehr dramatisch, und es ist kostenlos, also ist es für mich ein Kinderspiel. - Dr. Victoria Dunckley -

Lassen Sie die Belastung durch elektromagnetische Felder in Ihren Wohnräumen untersuchen!
Jetzt Termin vereinbaren: https://urs-raschle.ch/termin
📲 Tjo so ist es 😂

Satire
!

🌴Bleiben Sie Fit - Ihre Holistische Gesundheit
https://t.me/HolistischeGesundheitHeilung/6875
Please open Telegram to view this post
VIEW IN TELEGRAM
URS RASCHLE [öffentlich]
Photo
ElektrosmogReport – Ausgaben 2-2024

aus diagnosefunk.org vom 18.05.2024

Als PDF lesen >>

Studien zu Auswirkungen auf Pflanzen und Insekten, Krebs und Fertilität und Studie zu Feldwirkung der Strahlung:

Der Zwiebel wird´s übel!

- Basisstationen und Pflanzen
- EMF und Insekten UMTS-Strahlung, Zytokinese und Zelltod
- Mobilfunkstrahlung und Tumorentwicklung
- EMF-Auswirkungen auf Krebszellen
- WLAN und Krebszellen
- WLAN-Wirkung auf die Hörschnecke
- WLAN in vitro im Blut
- WHO-Review zur männlichen Fruchtbarkeit
- EMF und Neuritenwachstum
- Auswirkung von 5G auf die Darmflora
- THz-Wirkung in vitro auf Stammzellen

Seit nunmehr 30 Jahren dokumentiert der ElektrosmogReport Studien, die Auswirkungen elektromagnetischer Felder, speziell der nicht-ionisierenden Strahlung, nachgewiesen haben. Seit 5 Jahren gibt diagnose:funk diesen Fachinformationsdienst heraus.

Die Forschungsergebnisse, die in der aktuellen Ausgabe dokumentiert sind,…

https://urs-raschle.ch/elektrosmogreport-ausgaben-2-2024/
Forwarded from Bleib Stark 🤜🤛
Gefährliche Geoengineering-Experimente, die früher als Tabu galten, werden mittlerweile ganz offen durchgezogen. Wie das Portal Common Dreams berichtet, wollen Wissenschaftler 60.000 Gallonen Natriumhydroxid (ca. 227.000 Liter) in den Atlantischen Ozean vor Cape Cod gießen, einer Halbinsel im Südosten von Massachusetts in den USA. Man will testen, ob man damit Kohlendioxid aus der Atmosphäre beseitigen kann.

Am vergangenen Mittwoch forderten Befürworter der biologischen Vielfalt die US-Umweltschutzbehörde (EPA) auf, dieses Geoengineering-Projekt zu stoppen, da es «nichts zur Lösung der eigentlichen Ursachen der Klimakrise beiträgt und stattdessen die natürliche Fähigkeit der Ozeane gefährdet, Kohlenstoff zu absorbieren». Dadurch könnten die Meere ihre Rolle bei der Erhaltung des Lebens auf der Erde nicht mehr erfüllen.

Friends of the Earth (FOE) und andere Gruppen warntendass das Experiment namens LOC-NESS, das die Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) durchführen will, «potenziell katastrophale Risiken» für den Ozean birgt.

👉Quelle

🦁https://t.me/bleibtstark
Forwarded from Ostschweizer Schnüffler (Sandy)
Entscheid im Kanton Zürich: In diesen 20 Gebieten sollen die Windräder stehen
Die meisten Windparks sollen in Gebieten rund um Winterthur entstehen. Widerstand ist vorprogrammiert.
Aus 52 werden 20 Standorte. Es trifft vor allem das Zürcher Weinland: Eines der grössten Gebiete ist auf dem Gemeindegebiet von Stammheim geplant. Auch in Kleinandelfingen, Trüllikon, Dägerlen oder Dorf sollen Windräder entstehen. Und auch auf Winterthurer Stadtgebiet wäre eine Anlage möglich.
Im Zürcher Oberland gibt es ein Gebiet zwischen Wetzikon und Hinwil und in Rüti. Auch das Zürcher Säuliamt soll Windparks bekommen. So etwa auf dem Gebiet zwischen Hedingen und Bonstetten.
Bisher waren zwei Arten von Windrädern geplant: 160 Meter hohe für «komplexes Gelände» und 220 Meter hohe in «einfachem Gelände». Deren Rotoren haben einen Durchmesser von 160 Metern.
https://www.tagesanzeiger.ch/grosse-windkraft-sause-im-kanton-zuerich-982478149207

Ostschweizer Schnüffler
https://t.me/red_3_6_9
Forwarded from Ostschweizer Schnüffler (Sandy)
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
❗️ WAS LANDWIRTE OFFENBAR NICHT WISSEN: DER ABRIEB VON ROTORBLÄTTERN MACHT ANBAUFLÄCHEN FÜR IMMER UNBRAUCHBAR

Durch den Betrieb von Windkraftanlagen werden Mikropartikel und toxische Ewigkeitschemikalien im Boden der Umgebung eingelagert.

Dies führt dazu, dass diese Fläche nie mehr für die landwirtschaftliche Nutzung eingesetzt werden kann.

Rechtsanwalt Thomas Mock ist gegen zahlreiche Windkraftanlagen aktiv, zudem hat er ein »Merkblatt für durch Windanlagen Immissionsgeschädigte bzw. zur Vorsorge solcher Schäden« herausgegeben.

Er war selbst Betroffener und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den negativen Begleiterscheinungen der Windenergie.

Quelle

Folge uns auf Telegram:
Zum Kanal:
👉
t.me/TagXDeutschlandKanal

Ostschweizer Schnüffler
https://t.me/red_3_6_9
Forwarded from Klardenker Kanal
ETSI-Komitee arbeitet an Standard zur Überwachung von Fahrzeugen in Echtzeit

Die Begehrlichkeiten betreffen Daten aus der Autoelektronik, um damit gekoppelte Smartphones auszulesen oder um festzustellen, wie viele Personen gerade in einem Auto sitzen. Gefordert ist auch, dass diese Datensätze in Echtzeit geliefert werden. Das geht nur, wenn Hersteller wie Mercedes-Benz oder Volkswagen in ihrer Software entsprechende Schnittstellen für die Behörden einrichten. Die Vorarbeiten dazu seien so vielversprechend verlaufen ...

Fahrgestellnummer und IMEI-Identifikation

Oberste Priorität für die Behörden hat die Verknüpfung der IMEI (International Mobile Equipment Identifier) mit der Fahrgestellnummer (VIN) des Fahrzeugs. Autohersteller und Betreiber von Fahrzeugdatenbanken sollen verpflichtet werden, IMEI, VIN und alle möglichen Metadaten des Fahrzeugs nahezu in Echtzeit an die Behörden zu liefern....

Aus dem Navigationssystem des Fahrzeugs wiederum sollen alle zurückgelegten oder geplanten Strecken abgeleitet werden....

Daraus können Rückschlüsse auf die Absichten der Person am Steuer gezogen werden. Da alle Einzelinformationen mit einem Zeitstempel versehen sind, erhalten die Strafverfolger einen direkten Einblick in die Entscheidungsfindung der überwachten Person....

Neben Hardware-IDs wie IMEI oder Fahrgestellnummer werden nun auch die aktuellen Positionsdaten des Autos verlangt, und zwar im Minutentakt. Außerdem sollen Geschwindigkeit, Außentemperatur und der Zustand verschiedener Fahrzeugkomponenten wie Tankinhalt oder offene Fenster und Türen ausgelesen werden. Zusätzlich soll über die Bordsensorik erfasst werden, wie viele Personen gerade im Fahrzeug sitzen oder die IDs aller Smartphones, die mit dem Infotainmentsystem verbunden sind....

Kommentar: eCall, Blackbox, integrierte Tempoüberwachung, Kameras in den Fahrzeugen waren erst der Anfang. Solange es keinen Widerstand gibt, machen sie Schritt für Schritt weiter. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie auch zwangsweise Überwachungssysteme in euren Häusern installieren (mal abgesehen von denen, die viele bereits freiwillig installiert haben). eCall war übrigens der Grundstein für diese kommende PKW-Totalüberwachung in Echtzeit. Denn erst mit eCall ist eine permanente Datenverbindung per eSim Pflicht geworden. Der Oldtimermarkt und Markt für Jammer dürften wohl bald boomen.

➡️ Bitte weiterleiten und teilen, damit dieses skandalöse irre Vorhaben in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit gelangt !!!

https://www.heise.de/hintergrund/Neuer-ETSI-Standard-zur-Ueberwachung-von-Fahrzeugdaten-in-Arbeit-9181896.html
Forwarded from Klardenker Kanal
DEIN AUTO SOLL ZUM GLÄSERNEN GEFÄNGNIS WERDEN (Teil 1 von 2)

Hier ist eine umfassendere Übersicht über die Fahrzeugdaten, die im Rahmen der Verhandlungen des ETSI-Komitees gespeichert bzw. übertragen werden sollen, einschließlich der Daten von gekoppelten Smartphones. Auch diese Liste ist noch nicht vollständig:

Fahrzeugidentifikation:

Fahrzeug-Identifikationsnummer (VIN)
Kennzeichen
Fahrzeugtyp und Modell
Baujahr und Seriennummer
Hersteller

Fahrzeugstatus:

Aktuelle Geschwindigkeit
Position (GPS-Daten)
Fahrtrichtung
Betriebszustand des Motors (Ein/Aus)
Batteriestatus und Ladezustand (für Elektrofahrzeuge)
Kraftstoffstand
Kilometerstand
Wartungsstatus und nächste Wartungstermine

Fahrzeugumgebung:

Wetterbedingungen
Straßenbedingungen (z.B. Glätte, Schlaglöcher)
Verkehrsinformationen (z.B. Staus, Baustellen)

Fahrerinformationen:

Fahrer-ID (z.B. Führerscheinnummer)
Fahrverhalten (z.B. Beschleunigungs- und Bremsmuster, Lenkbewegungen)
Fahrzeiten und Ruhezeiten
Fahrerprofile (z.B. Sitz- und Spiegeleinstellungen, bevorzugte Routen)

Diagnosedaten:

Fehlercodes (DTCs)
Sensorwerte (z.B. Reifendruck, Ölstand, Kühlmitteltemperatur)
Wartungszustand und -historie
Echtzeitdiagnosen (z.B. Motorstatus, Abgaswerte)

Sicherheitsdaten:

Airbag-Status
Sicherheitsgurt-Status
Notbremsassistent-Status
ABS- und ESP-Aktivität
Kameradaten (z.B. Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent)

Kommunikationsdaten:

V2X-Kommunikationsdaten (Vehicle-to-Everything)
Nachrichten von Verkehrsleitzentralen
Kommunikation mit anderen Fahrzeugen und Infrastruktur (z.B. Ampeln, Verkehrsschilder)
Telemetriedaten für Flottenmanagement

Infotainment- und Benutzerdaten:

Navigationsziele und Routen
Infotainment-Einstellungen (z.B. Radiosender, Playlists)
Telefonbuch und Kontakte (bei Verbindung mit dem Infotainmentsystem)
Anruflisten und SMS (bei gekoppeltem Smartphone)
Apps und deren Nutzungsdaten (z.B. Musik-Streaming, Wetter-Apps)


Daten von gekoppelten Smartphones:

Kontaktdaten und Telefonbuch
Kalender- und Termineinträge

Musik- und Medienbibliotheken
SMS und Nachrichtenverlauf
Anruflisten
Standortdaten des Smartphones
Nutzungsdaten von Apps (z.B. Musik-Streaming-Apps, Navigations-Apps)
WLAN-Hotspot-Daten (wenn das Fahrzeug als Hotspot fungiert)
Bluetooth-Verbindungsinformationen
App-spezifische Daten (z.B. spezifische Funktionen von CarPlay oder Android Auto)

Erweiterte Sensordaten:

Kameras und Bilddaten (z.B. von Fahrassistenzsystemen)
Radardaten
Lidar-Daten
Ultraschall-Daten
Fahrzeuginnenraumüberwachung (z.B. zur Erkennung von Müdigkeit oder Ablenkung des Fahrers)
Forwarded from Klardenker Kanal
DEIN AUTO SOLL ZUM GLÄSERNEN GEFÄNGNIS WERDEN (Teil 2 von 2)

Einführung des Fahrzeugdatenstandards ETSI:

Geografische Ausweitung:

Europa:

Das ETSI (European Telecommunications Standards Institute) entwickelt primär Standards für den europäischen Raum. Diese Standards werden von europäischen Ländern übernommen und in nationale Gesetze und Vorschriften integriert.

Weltweit:

Standards, die vom ETSI entwickelt werden, können auch außerhalb Europas übernommen werden. Dies hängt von der Akzeptanz und den regulatorischen Entscheidungen in anderen Regionen ab. Einige globale Automobilhersteller und -zulieferer könnten ETSI-Standards freiwillig übernehmen, um eine einheitliche Technologieplattform zu fördern.

Geplante Einführung:

Die Einführung solcher Standards erfolgt schrittweise

Kurzfristig (1-2 Jahre):

Pilotprojekte und erste Implementierungen in Neufahrzeugen.

Mittelfristig (3-5 Jahre):

Breitere Einführung in Neufahrzeugen in Europa, erste Anwendungen in anderen Regionen.

Langfristig (5-10 Jahre):

Mögliche globale Standardisierung und Integration in Bestandsfahrzeuge.

Zugriff auf Fahrzeugdaten durch Behörden

Online-Zugriff und Datenschutz:

Zugriffsmöglichkeiten:

Fahrzeugdaten könnten von Behörden online abgerufen werden, aber dies hängt stark von den nationalen Datenschutzgesetzen und -regelungen ab.

Anwendungsfälle für Behördenzugriff (kleiner Auszug):

Verkehrsüberwachung und -management:

Echtzeit-Verkehrsdaten zur Optimierung des Verkehrsflusses und zur Reduktion von Staus.

Gesetzesdurchsetzung (online):

Überwachung und Durchsetzung von Verkehrsregeln, wie Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Umweltzonen.
Ermittlung des Fahrzeugs und Fahrers, der den Unfallort unerlaubt verlassen hat.
Wiederbeschaffung gestohlener Fahrzeuge durch Tracking der Fahrzeugposition.
Verhinderung und Aufklärung von terroristischen Aktivitäten.
Untersuchung von Fahrzeugen, die in kriminelle Aktivitäten involviert sind.
Identifizierung und Sanktionierung von Parkverstößen in bestimmten Zonen.
Überwachung der Einhaltung von Umweltzonen und Emissionsstandards.
Kontrolle von Fahrzeugen, die Umweltauflagen nicht einhalten.
Überwachung der Einhaltung von temporären oder permanenten Fahrverboten.
In Notfällen könnte der Zugriff auf Livebilder aus dem Fahrzeuginnenraum hilfreich sein, um beispielsweise die Situation bei einem Unfall oder einer Geiselnahme besser einschätzen zu können.
In speziellen Fällen könnten Livebilder zur Überwachung von Verdächtigen oder zur Unterstützung von Strafverfolgungsmaßnahmen genutzt werden.
Forwarded from Klardenker Kanal
Die letzten beiden Posts wurden unter Zuhilfenahme einer Online-KI erstellt, die auch Zugriff auf neuere Daten hat und aktuelle Protokolle, Planungen, den Verhandlungsstand, die Meetings im Rahmen des neuen ETSI-Standards einbezieht und gleich aufbereitet bzw. auswertet. Dies ist nur ein Auszug von dem Ergebnis.